Ost (OHV)

Hockey Nachrichten

Hockey im Osten

Status des Spielverkehrs im Osten - Stand: Samstag 23. Mai 2020

 

23.05.2020 - Auf der gestrigen Sitzung des DHB Bundesrates wurde bekanntgegeben, dass für die Regionalligen und die Landesligen der Erwachsenen die Feldsaison 2019/20 bis August 2021 fortgesetzt wird. Im Jugendbereich wird noch diskutiert.

» Feldsaison 2019/20 wird fortgesetzt

Bundesliga

09.05.2020 - Die „Task-Force Bundesliga“ (Vertreter von DHB, BLVV, Hockeyliga) geht in ihren Szenarien nach wie vor davon aus, dass bereits im Herbst dieses Jahres ein regulärer Spielverkehr im Hockey möglich ist. Die BL-Vereine haben sich in einer Abstimmung am 8. Mai gegen eine Annullierung der Feldsaison 2019/20 und für eine Mitnahme der Punkte und Tore in die Saison 2020/21 entscheiden. Weitere Abstimmungen wurden zurückgestellt.

Sollte allerdings ein Spielbetrieb im Herbst 2020 nicht möglich sein, wird im Frühjahr 2021 so weitergespielt, wie es für das Frühjahr 2020 geplant war. "Das bedeutet selbstverständlich, dass in diesem Fall die Saison mit den im Herbst 2019 erzielten Punkten und Toren fortgesetzt werden würde."

» Bundesliga Saison 2019/2020 wird fortgeführt

Regionalliga Ost  

23.05.2020 - Der OHV wird die unterbrochene Feldsaison 2019/20 im April 2021 fortsetzen! Darauf haben sich die beteiligten Landesverbände verständigt. Die Rückrundenspiele werden zeitlich neu angesetzt.

» Offizielle Mitteilung Nr. 153

Berlin

18.05.2020 - Kleingruppen können wieder Vereinstraining erhalten. Die Berliner Vergabestellen haben sich am Mittwoch (13.05.2020) auf eine berlinweit einheitliche Vergabepraxis verständigt, dass auf einem Groß- oder Kleinspielfeld maximal zwei Kleingruppen à acht Personen (inkl. Trainer) trainieren dürfen.

In einer Abstimmung haben sich eine deutliche Mehrheit der Berliner und Brandenburger Vereine für die Fortsetzung der unterbrochenen Saison 2019/20 im April 2021 ausgesprochen.

» Vereinstraining in Kleingruppen wieder möglich

Mitteldeutschland

21.04.2020 - Der Sportausschuss des MSHB hat den Beschluss gefasst, dass der gesamte Spielbetrieb im

Erwachsenenbereich des MSHB bis zum 31.07.2020 unterbrochen wird. Bis zum Ende der Saison am 31. Juli 2020 finden keine Ligaspiele mehr statt.

» MHSB Spielbetrieb Feld 19/20

DHB Bundesausschuss

Die Feldsaison 2019/20 der Erwachsenen wird bis 31. Juli 2021 fortgesetzt

 

23.05.2020 - Auf der Videokonferenz am 19. Mai 2020 verständigte sich der Bundesausschuss auf die Fortsetzung der Feldsaison 2019/20 für die Regionalligen und die Landesligen der Erwachsenen:

"Meinungsbild

• Die Saison 2019/2020 ist unterbrochen und wird auf die Saison 2019/2020/2021 gestreckt unter Beibehaltung der bisherigen Ergebnisse (Ende der Saison 31.07.2021). Das Ganze steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung des SOA und deren Bestätigung durch das Präsidium des DHB.

• Der Zeitpunkt des Starts der Fortsetzung ist abhängig von den regionalen Gegebenheiten, spätestens aber ab April 2021.

Klarheit über den Start der Fortsetzung besteht bereits im Osten, Westen und Süden. Der Norden bedarf noch einer Einigung. Die Umsetzung obliegt den Landes- bzw. Regionalverbänden."

Dieses wurde auf der gestrigen Sitzung des Bundesrats bekanntgegeben.

Abstimmung der BL-Vereine

Bundesliga Saison 2019/2020 wird fortgeführt

 

09.05.2020 - Die Taskforce Bundesliga hatte die 64 BL-Teams gefragt, ob die Bundesliga Saison 2019/2020 annulliert oder fortgeführt werden soll (bei Beibehaltung der erzielten Punkte und Tore). Nach Auswertung der Stimmen gab es sowohl in der 1. als auch in der 2. Bundesliga eine knappe Mehrheit von 58 % bzw. 55 % gegen eine Annullierung. Die im vergangenen Herbst (in der Hinrunde) erzielten Punkte und Tore bleiben damit erhalten.

Die Entscheidung darüber, nach welchem Szenario ab September 2020 - wenn dieses möglich ist - gespielt werden soll, wurde verschoben. Aus Sicht der Taskforce besteht für eine endgültige Entscheidung noch keine Notwendigkeit.

Konferenz der Sportminister der Länder:

Mannschaftssportarten erst als letzter Schritt wieder zulässig

 

29.04.2020 - Gestern haben die Sportminister der Bundesländer getagt und einen Beschluss zum Thema "Wiederaufnahme von Sport – Stufenweiser Wiedereinstieg in den Trainings- und Wettkampfbetrieb" gefasst. Zwar soll der Trainingsbetrieb im Freien unter strikter Einhaltung der Abstandsregeln und Kontaktverbote wieder erlaubt werden, doch Mannschaftssport bleibt weiterhin verboten. Dazu heisst es in dem Beschluss:

"3. Wettkampfbetrieb

Zu einem späteren Zeitpunkt kann sukzessive ein Wettkampfbetrieb, der die o.g Rahmenbedingungen einhalten kann, ggf. ohne Zuschauerinnen und Zuschauer, wiederaufgenommen werden. Die Wiederaufnahme des Wettkampfbetriebs ist daher grundsätzlich in den Sportarten zuerst denkbar, bei denen die Einhaltung coronabedingt erlassener Hygiene- und Abstandsregeln gesichert erfolgen kann. Das bedeutet, dass ein Wettkampfbetrieb in Kontakt- und Mannschaftssportarten erst als letzter Schritt wieder zulässig sein wird, da hier der o. g. Rahmen nicht eingehalten werden kann."(Hervorhebung durch die Red.)

» SMK-Beschluss vom 28. April 2020 (PDF)

Hockey-Spielbetrieb bis zum 31. Juli 2020 ausgesetzt

Einheitliche Regelung für alle Ligen angestrebt

 

21.04.2020 - Nachdem der DHB am Samstag, 19. April, den Spielbetrieb für den Rest der laufenden Saison ausgesetzt hatte, zogen die Landesverbände und die Regionalverbände am Montag in einer Videokonferenz des Bundesausschuss nach: auch hier wird die aktuelle Feldsaison bis zum 31. Juli 2020 unterbrochen.

Für den Zeitraum danach werden Szenarien entwickelt, wie es weitergehen kann. Es werden in der Taskforce Bundesliga und unter den Landesverbänden zwei Hauptvarianten diskutiert:
• die unterbrochene Saison wird in der Feldsaison 2020/21 unter Mitnahme der Punkte und Tore fortgesetzt.
• die Saison 2019/20 wird (ohne Auf- und Abstieg) endgültig beendet.

Die Taskforce will Details dazu am 24. April vorstellen. Der Bundesausschuss wird sich am 27. April in einer weiteren Videokonferenz abstimmen. Soweit der Erwachsenen-Bereich.

Im Jugendbereich kann frühestens nach den Sommerferien wieder gespielt werden. Ob dann noch Möglichkeiten für überregionale Meisterschaften und/oder sogar Deutsche Meisterschaften bestehen, wird derzeit diskutiert.

Passwesen: ungültige Jugendpässe

Zum 1. April werden die Jugendpässe des Jahrgangs 2001 ungültig!

 

24.03.2020 - Auch wenn der Spielbetrieb zur Zeit vollständig ruht: zum 01.04.2020 verlieren alle Jugendpässe für Spieler des Jahrgangs 2001 ihre Gültigkeit. In Erwachsenenmannschaften sind diese Spieler nur spielberechtigt, wenn sie einen Erwachsenenpass haben. In diese Pässe wurde in der Passdatei automatisch das Ablaufdatum 31.03.2020 eingetragen. Über den Clubservice können die ungültig werdenden Pässe eingesehen werden.

Außerdem benötigen alle Jugendlichen der Altersklasse Mädchen A bzw. Knaben A des Jahrgangs 2006, deren bisheriger Spielerpass vor dem 01.01.2019 ausgestellt wurde, einen Spielerpass mit einem aktuellen Foto. Auch hierauf wird im Clubservice mit einem lila Ablaufdatum hingewiesen.

» Adressen der Passstellen

Ostdeutscher Hockey-Verband

OHV Mitgliederversammlung verschoben | April-Spiele der Regionalligen Ost ebenfalls

 

18.03.2020 - Aufgrund der aktuellen Corona-Situation und einem starke Einschränkungen verordnenden Erlass des Freistaats Thüringen, sah sich der OHV Vorstand gezwungen, die für den 18. April geplante OHV Mitgliederversammlung zu verschieben. Ein neuer Termin wird später festgelegt.

» OHV Mitteilung Nr. 150 vom 18.03.2020

Auch die Regionalligen Ost können nicht wie geplant durchgeführt werden. Da die Plätze in Berlin bis einschliesslich 19. April gesperrt sind und der Platz in Osternienburg bis 30. April gesperrt ist, werden alle 5 im April angesetzten Spiele (2x Damen, 3x Herren) verlegt. Die Spiele werden neu angesetzt, wenn absehbar ist, dass die Spiele auch durchgeführt werden. Im Ergebnisdienst werden sie bis dahin unter "Spiele ohne Termin" geführt.

» zu den Regionalligen Ost

DHB-Geschäftsstelle geschlossen

Ab Mittwoch, 18. März, bleibt die Geschäftsstelle in Mönchengladbach erst einmal geschlossen

 

17.03.2020 - Aufgrund der aktuellen Bestimmungen des Infektionsschutzgesetzes bleibt die DHB-Geschäftsstelle ab Mittwoch, 18. März, erst einmal geschlossen. Alle Mitarbeiter des DHB sind zum mobilen Arbeiten übergegangen und sind über ihre » Mailadressen nach wie vor zu erreichen.

Die Länge der Schließung steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest. Wir werden über hockey.de rechtzeitig informieren, wenn die Geschäftsstelle wieder ihren normalen Betrieb aufnimmt.

Ostdeutscher Hockey-Verband

Der 26. OHV Pokal Halle wurde abgesagt!

 

12.03.2020 - Aufgrund der aktuellen Situation im Kampf gegen das Corona-Virus hat der Ostdeutsche Hockey-Verband den 26. OHV Pokal Halle abgesagt. Die Verantwortlichen haben laufend über die Situation beraten und alles versucht, das Turnier zu retten. Nachdem es zunehmend zu Absagen von Teams kam, unter anderem weil Eltern ihre Kinder nicht mehr mitfahren lassen wollten, war die Durchführung des Turniers ernsthaft gefährdet. Zudem ist in Berlin mit weiteren Einschränkungen für Veranstaltungen zu rechnen.

Der OHV Vorstand dankt allen, die viel Arbeit in die Vorbereitung gesteckt haben. Er hofft, im nächsten Jahr dieses traditionsreiche Turnier wieder wie gewohnt durchführen zu können.

Feldhockey-Bundesligen: Spielverkehr bis Ende April ausgesetzt

Bis einschließlich des letzten April-Wochenendes wird kein Spielverkehr stattfinden

 

13.03.2020 - Die aktuellen Entwicklungen in der Corona-Krise in Deutschland haben Präsidium und Vorstand des Deutschen Hockey-Bundes, in Abstimmung mit den Vertretern der Bundesligavereine, dazu bewogen, den Spielbetrieb in den Bundesligen bis Ende April auszusetzen. Bis einschließlich des letzten April-Wochenendes wird damit kein Spielverkehr stattfinden. Präsidium und Vorstand hoffen, dass die Bundesligasaison, in welcher Form auch immer, sportlich beendet werden kann.

Entscheidungen in dieser Frage werden in Abhängigkeit der weiteren Entwicklung der Corona-Situation und den damit verbundenen Weisungen der zuständigen Behörden in Deutschland zu gegebener Zeit getroffen. Es ist aber jetzt schon absehbar, dass die FINAL FOUR-Turniere am 23./24. Mai beim Mannheimer HC nicht in der geplanten Form stattfinden werden können. Hierzu wird es zu einem späteren Zeitpunkt eine gesonderte Mitteilung geben. Quelle: Pressemitteilung DHB.

Regionalliga Ost: Aufstiegsrelegation Damen

Dramatischer Shootout zwischen dem Spandauer HTC und dem ATSV Güstrow

 

10.03.2020 - Das Hinspiel der Relegation SHTC – ATSV endete 3:2, das Rückspiel 1:2, insgesamt also 4:4. Daher musste ein Shootout über den Aufstieg entscheiden. Nach 3 Schützen stand es 2:2, das erste Pärchen verschoss. Im zweiten Pärchen traf die Schützin des SHTC. Daraufhin erklärten die SR (S.Kolbe | M.Niemann) den Shootout für beendet und den SHTC zum Sieger. Die zweite Schützin des ATSV durfte nicht mehr antreten!

Nach einer Weile (ca. 15 min) korrigierten die SR ihren Fehler und wollten den Shootout fortsetzen. Während der SHTC mit der Fortsetzung einverstanden war, lehnte der ATSV, der inzwischen in seine Kabine gegangen war, dieses ab. Gegen die Wertung des Shootout mit 3:2 für den SHTC legte der ATSV frist- und formgerecht Widerspruch ein. Nachtrag: Der ATSV Güstrow hat seinen Einspruch zurückgezogen.

Der Vorstand des OHV ist der Auffassung, dass keines der beiden Teams durch den Fehler der Schiedsrichter sportlich benachteiligt werden sollte und wird der Mitgliederversammlung des OHV vorschlagen, beide Teams aufsteigen zu lassen. Die Hallensaison 2020/21 würde dann bei den Damen mit 9 Teams gespielt. 6 dieser Teams steigen dann wegen der Einführung der 2. Bundesliga Halle Damen in der folgenden Saison in die Bundesliga auf, 3 Teams würden in der Regionalliga verbleiben.

» zur Regionalliga Ost Damen

Nachrichten Archiv 

Weitere Nachrichten finden Sie hier:

» zum Nachrichten Archiv

 
29. Mai 2020

» Nachrichten Archiv


Sportdeutschland.TV
Apps für den Ergebnisdienst
YouSport
 

» Impressum   » Datenschutz © 2020 • hockey.de