Halle 18/19 • Süddeutscher Hockey-Verband

1. Regionalliga Süd - Herren

Bericht


Spieltag 11 - Samstag, 12. Januar 2019

TSV Schott Mainz - TuS Obermenzing   5:6   (1:3)

Schiedsrichter:   N.Vossebein | P.Seebacher


» Presseinformation: Spielprotokoll


 Gegen den Tabellenführer aus München mussten sich die 1. Herren vom TSV Schott in einem vor allem gegen Ende packenden Kampf mit 5:6 geschlagen geben.

Nachdem die Schotthalle wegen eines Brandes weiterhin gesperrt blieb, fand das erste Heimspiel der Herren im neuen Jahr zum Auftakt der Rückrunde in der IGS Bretzenheim statt. Auch wenn die Herren noch nie in dieser Halle auf recht rutschigem Boden gespielt hatten, konnten die zahlreichen und lautstarken Mainzer Fans eine echte Heimspiel Atmosphäre schaffen.

Dennoch gingen die Gäste vom TuS Obermenzing in Führung, und konnten diese bis zur Halbzeit bis auf 1:3 ausbauen. Die Mainzer kamen in der ersten Halbzeit gegen eine gut sortierte Raumdeckung nicht oft genug zu gefährlichen Torchancen, da zu ungenau und langsam kombiniert wurde und das Angriffsspiel insgesamt zu ausrechenbar war und fast nur über links lief. Von zwei kurzen Ecken konnte Niklas Plattenteich immerhin eine zum Mainzer Anschluss versenken.

Kurz nach der Halbzeit unterlief den Mainzern ein Stellungsfehler, der von den Münchnern mit einem direkten Ball vom Abschlag in den Kreis zum 1:4 bestraft wurde. Dennoch wurde das Spiel in der zweiten Halbzeit nun deutlich spannender, und es entwickelte sich ein Schlagabtausch typisch für hart umkämpfte Hallenhockeyspiele, bei denen beide Mannschaften, Schiedsrichter und Publikum eine hitzige Atmosphäre in der Halle erzeugten. Die Mainzer konnten zum 2:4 durch Simon Jacob verkürzen sowie zum 3:5 durch Max Nagel, aber München blieb stets mindesten zwei Tore vorne. So lagen die Gäste 15 Minute vor Schluss mit 3:6 vorne, wobei ein fragwürdiger 7m wegen runder Seite der Mainzer im eigenen Kreis Fans und Heim-Mannschaft zum verzweifeln brachte. Die einzigen beiden grünen Karten mit kurzen Zeitstrafen für Till Nagel (TSV) und Christian Leberl (TuS) brachten erstmal keine weiteren Tore. Nachdem die Mainzer ihren Torwart für einen weiteren Feldspieler austauschten, kippte das Momentum aber zu Gunsten von Schott und Niklas Plattenteich verkürzte per 7m zum 4:6. Defensiv ließen die 6 Mainzer kaum noch Bälle in den eigenen Kreis zu, und selbst wenn, parierte der erstklassige Plattenteich im enganliegenden orange Leibchen als Feldspieler mit Torwartrechten. Offensiv konnten die Mainzer nun mit einem Mann Überzahl deutlich mehr Kreis-Szenen erzeugen als zuvor, und kamen sowohl zu gefährlichen Torchancen, die aber entweder vom starken Münchner Torwart entschärft wurden, oder auf der Linie pariert werden konnten wie bei einen kurzen Ecke von Falk May. So konnte Niklas Plattenteich zwar noch auf 5:6 per kurzer Ecke verkürzen, aber der letzte Ecken-Ableger kurz vor Schluss ging knapp neben das Münchner Tor. So blieben die Mainzer dieses mal ohne Punkte, was auf die gesamte Spielzeit gesehen durchaus gerechtfertig scheint. Mit jetzt insgesamt 4 Punkten aus 5 Spielen verbleiben die Herren daher vorerst im Tabellenkeller sodass die nächsten beiden Spiele gegen die direkten Konkurrenten am 19.01.2019 in Hanau und danach zuhause im Nachholspiel gegen Bad Dürkheim im Abstiegskampf richtungsweisend sein werden.

 

Tore für TuS:

0:1 Max Angermair
0:2 Lucas Brunner
1:3 Niklas Köppe (7m)
1:4 Niko Nauck
2:5 Niklas Köppe
3:6 Lucas Brunner
 

 
« Zurück Saison Ende

29./30. Juni 2019

Auswahl
» Wochenprogramm
» Tabellen
» Restspielplan
» Schiedsrichter
» Gesamter Spielplan
» Ergebnisse melden
Team-Spielplan
» Plan erstellen
» Archiv

» Anzeigen

Wählen Sie einen Bereich und eine Saison aus.

Klicken Sie auf die gewünschte Liga um sie anzuzeigen.

 

» Impressum   » Datenschutz © 2019 • hockey.de