Halle 18/19 • Deutscher Hockey-Bund

2. Bundesliga - Herren

Bericht


Sonntag, 13. Januar 2019

Schwarz-Weiß Köln - Kahlenberger HTC   6:6   (2:6)

Schiedsrichter:   S.Ehrenberg | D.Lindemann


» Presseinformation: Spielprotokoll


Nach Schlusspfiff mussten sowohl Zuschauer, Offizielle als auch Spieler von Schwarz-Weiß Köln ihre Gefühle erst einmal ordnen. Es herrschte Freude, ein beim Stand von 1:5 und 2:6 verloren geglaubtes Spiel noch unentschieden gestaltet zu haben. Andererseits war auch Niedergeschlagenheit zu verspüren, schließlich hatte Köln durch zwei 6:6-Unentschieden (am Samstag in Oberhausen, am Sonntag zu Hause gegen Kahlenberg) seine hervorragende Ausgangslage im Aufstiegsrennen ziemlich verspielt. „Der Anspruch vor den beiden Spielen war ein anderer. Die beiden Unentschieden sind als Ausbeute natürlich unbefriedigend. Aber es ist noch nichts passiert, nun kommt es halt auf die beiden Duelle in Gladbach und Bonn an“, fasste SW-Teammanager Tim Aichinger die Situation der Kölner zusammen. Im Heimspiel gegen Kahlenberg startete der Tabellenführer stark. Doch nach dem 1:0 (3.) konnte man trotz guter Chancen nicht nachlegen. „Krischan Schliemann war überragend und hat Kahlenberg im Spiel gehalten“, musste Aichinger den gegnerischen Torwart loben. Und mit dem 1:1 (9.) kippte plötzlich die Partie. Die Gäste zogen gegen überraschte Kölner bis zum 1:5 (21.) weg. Kölns Trainer Christopher Jäkel nahm eine Auszeit, ließ fortan in künstlicher Überzahl spielen. Bis zur Pause fruchtete das noch nicht befriedigend – 2:6. Auch die zweite Hälfte begann Schwarz-Weiß ohne Torhüter. Eine zähe Aufholjagd begann. Langsam aber sicher zermürbten die Hausherren die Kahlenberger Defensive. Zu notieren waren in der zweiten Hälfte nur noch Kölner Tore in den Minuten 33, 40, 53 und 59. Die Gäste ließen eine Strafecke gegen eine torwartlose Verteidigung aus. Letztlich stand nach „super Moral“ (Aichinger) wenigstens ein Punkt auf der Habenseite für Schwarz-Weiß. Die eigentlichen Gewinner des Tages hießen Gladbach und Bonn, deren Aufstiegschancen unverhofft stiegen.

 

Tore:
SWK: Jonas Holtmanns (3), Marius Gemmel (2), Serge Rodenbach
KHTC: Lukas Kossol (2), Lukas Keffel, Thorben Pegel, David Fritschi, Bastian Preußer

E: 5 (2) / 3 (1)
Z: 350

 
« Zurück Vorwärts »

19./20. Januar 2019

Auswahl
» Wochenprogramm
» Tabellen
» Restspielplan
» Schiedsrichter
» Gesamter Spielplan
» Ergebnisse melden
» Bundesliga
» BL Damen
» 1. BL Herren
» 2. BL Herren
» Regionalliga
» RL Nord Damen
» RL Nord Herren
» RL Ost Damen
» RL Ost Herren
» 1. RL Süd Damen
» 2. RL Süd Damen
» 1. RL Süd Herren
» 2. RL Süd Herren
» 1. RL West Damen
» 2. RL West Damen
» 1. RL West Herren
» 2. RL West Herren
Team-Spielplan
» Plan erstellen
Weiteres
» Info zum ...
» Wer spielt wo?
» Saison Archiv
 

» Impressum   » Datenschutz © 2019 • hockey.de