Hockey Nachrichten

 

SV Tresenwald

Hockey beim SV Tresenwald in Machern unter Lockdown-Bedingungen

 

Charlotte, Magdalena und Joshua Bütow beim Hockeyspiel im heimischen Garten

02.12.2020 - Die Sportstätten sind zu, das Vereinstraining darf nicht stattfinden und auch ein gemeinsames Athletiktraining ist aktuell nicht möglich. Weihnachten ist nicht mehr weit und über die Feiertage wird die sportliche Form bekannterweise selbst in normalen Jahren nicht besser.

Eine gute Ausdauer und eine vernünftige Beweglichkeit sind beim Hockey das A und O. Besonders für unsere aktiven Nachwuchssportler, die sonst 2-3 mal in der Woche im Sportpark Tresenwald trainieren, ist die plötzliche erneute Umstellung schwer. Sich nur im Sportunterricht 2-3 Stunden pro Woche auszutoben, reicht vielen Hockeyspielern meistens nicht aus.

Die Macherner Trainer haben deshalb überlegt, wie sie ihre Teams, aber auch sich selbst fit halten können. So gibt es zumindest einen kleinen Home-Workoutplan, der den Kindern den Anreiz gibt, sich zu Hause oder mit einem Freund draußen an der frischen Luft zielgerichtet zu bewegen. Der Plan enthält von normaler Stabilisation über Laufprogramme bis hin zu Kraft- und Koordinationsübungen einige Anregungen. Natürlich darf das Hockey auch nicht fehlen. Dafür wurde eine Reihe von Videomaterial zur Verfügung gestellt, von dem sich die Kinder inspirieren und anleiten lassen können. Im vergangenen Lockdown gab es außerdem eine interne „Corona-Meisterschaft“, bei der die Kinder jede Woche verschiedene Aufgaben erfüllen mussten. Diese reichten von kreativen Aufgaben, über sportliche Wettkämpfe bis hin zu Wissenchecks. Die besten Teilnehmer wurden am Ende mit Auszeichnungen und Medaillen belohnt.

Aber auch die neue Herrenmannschaft, die dieses Jahr eigentlich zum ersten Mal in die Saison starten sollte, bleibt dran. So gibt es einen straffen Athletikplan vom neuen Trainer Wulf Müller, der die Spieler für einen eventuell späteren Saisonstart fit halten soll. Einige der Spieler treffen sich dafür in Zweiergruppen, um die Übungen gemeinsam an der frischen Luft durchzuführen. Das Klettergerüst ist für sie kein Spielplatz, eher ein noch frei zugängliches Sportgerät. Das Hochklettern am Gerüst wird mit Klimmzügen ergänzt und die Rutsche dient eher den Liegestützen als dem Spaß. Eine Laufstrecke gibt es auch, auf der der intensive Austausch über das Geschehen im Lockdown-Alltag stattfindet. So geht auch das Teamgefüge nicht komplett verloren, wenn am Abend dann die Trainingserfolge via WhatsApp geteilt werden.

Eine weitere Aktion, bei der alle Mitglieder wieder an einem Strang ziehen, ist die derzeit durch REWE initiierte Aktion „Scheine für Vereine“. Hier gibt es pro 15,- EUR Einkaufswert einen Vereinsschein. Die gesammelten Scheine können am Ende in nützliche Prämien für die Vereinsarbeit eingetauscht werden. Aus diesem Grund grassiert unter den Mitarbeiter bereits das Sammelfieber.

Unterstützung von außen ist dennoch erwünscht. Wer der Hockeyabteilung beim Sammeln helfen möchte, kann sich per E-Mail melden (Mail sendenmail@hockey-tresenwald.de ), um seine gesammelten Scheine zu spenden und den Hockeysport in Machern damit zu unterstützen.

Es ist in der momentanen Situation schwer, allen Mitgliedern etwas anzubieten. Dennoch versuchen die Verantwortlichen Ihr Bestes. So wird sich in virtuellen Trainersitzungen nach wie vor regelmäßig ausgetauscht. Bereits seit Beginn der neuen Einschränkungen werden so die Weichen für einen hoffentlich baldigen Neustart gestellt.

Die Zeit wird momentan aber auch genutzt, um größere Events für die Zukunft zu planen.
So soll im nächsten Jahr viel passieren. Im März soll es zum Beispiel eine Hockey-Feier geben, die ehemalige Welthockey-Spielerin Natascha Keller wird in Machern ein Trainingscamp veranstalten und die erneute Teilnahme an den United World Games in Klagenfurt ist ein großes Ziel.

Es bleibt also weiterhin spannend bei den Macherner Hockeyspielern ...

Tom Muschiol  

Benny beim Hockeytechnik-Training

 
9. Mai 2021
« zurück
» mehr Nachrichten
Link teilen
   
 

» Impressum   » Datenschutz © 2021 • hockey.de