Berlin

Hockey Nachrichten

Diskussionsthema 2. Bundesliga

Interview mit DHB-Vizepräsident Henning Fastrich zur Empfehlung des Saisonabbruchs

 

07.05.2021 - Die Empfehlung der Task-Force Bundesliga, den Spielbetrieb in der 2. Bundesliga abzubrechen, hat ganz unterschiedliche Reaktionen hervorgerufen. Viele begrüßten die Entscheidung, aber es gab auch kritische Stimmen. Hockey-.de-Chefredakteur Christoph Plass hat im Interview bei Henning Fastrich, DHB-Vizepräsident Bundesliga, zur Situation in der 2. Bundesliga nachgefragt.

» weiter

Häner beendet Ligakarriere

Nach dem FINAL FOUR in Mannheim ist für den 32-Jährigen im BHC-Team Schluss

 

05.05.2021 - Erstmals seit dem Titelgewinn 2012 stehen die Herren des Berliner HC am kommenden Wochenende wieder in einem Final Four um die deutsche Feldhockey-Meisterschaft. Die Formkurve des Teams zeigt mit neun Siegen aus den letzten zehn Ligaspielen steil nach oben, die Halbfinal-Qualifikation kann der Beginn einer erfolgreichen Zukunft sein. Doch zugleich wird am kommenden Wochenende in Mannheim auch eine Ära zu Ende gehen, denn Martin Häner wird nach dem Saisonende seine Bundesliga-Karriere beenden. „Ich wollte dann aufhören, wenn der Verein in einer guten Position ist und nicht mehr gegen den Abstieg spielt“, erzählt der Olympiasieger von 2012. „Inzwischen sind wir sehr professionell aufgestellt, haben mit Rein van Eijk einen überragenden Trainer, mit Aditya Pasarakonda einen sehr guten Berater, verfügen über eine starke medizinische Abteilung und auch die nötige Breite im Kader, sodass ich mir um die Zukunft der BHC-Herren keine Sorgen mache.“

Eine ganz andere Situation war es, als Häner in der Saison 2004/05 zum ersten Mal für die Zehlendorfer auflief. „Ich bin zur Rückrunde dazugestoßen, wir waren Vorletzter und sind am Ende um einen Punkt nicht abgestiegen“, erinnert der sich der damals 16-Jährige.

» weiter

2. Liga: Task-Force Empfehlung

Vorschlag der Task-Force Bundesliga: 2. Liga mit Aufsteigern aber ohne Absteiger

 

05.05.2021 - Am Dienstagabend hat die vom DHB-Präsidium eingesetzte Task-Force Bundesliga, bestehend aus Vertretern des DHB, der Bundesliga-Vereinsvertreter und des Hockeyliga e.V. darüber beraten, welche sportlichen Konsequenzen aus dem Abbruch des Spielbetriebs in der 2. Bundesliga zu ziehen sind. Dabei hat die Task-Force einen Vorschlag erarbeitet, der nun den zuständigen Gremien des DHB vorgelegt wird.

» weiter lesen

» Vorschlag der Task-Force Bundesliga (PDF)

Kandidatin Sportentwicklung

Dr. Anne Krause komplettiert das Präsidiumsteam für die Wahlen beim DHB-Bundestag 2021

 

05.05.2021 - Zehn Tage vor dem digitalen Bundestag des Deutschen Hockey-Bundes ist das Team um die Doppelspitze Carola Morgenstern-Meyer und Henning Fastrich komplett. Für Jan Hendrik Fischedick, der nach acht Jahren als Vizepräsident Sportentwicklung nicht mehr antritt, stellt sich Dr. Anne Krause auf dieser Position zur Wahl. Weiter kandidieren Katrin Kauschke (Vizepräsidentin Leistungssport), Dr. Christian Deckenbrock (Vizepräsident Recht), Marc Stauder (Vizepräsident Finanzen) und Klaus Täubrich (Vizepräsident Vermarktung & Digitales).

» Zur Sonderseite BT 2021

» weiter lesen

Endrunden-Nominierung steht

Der DHB SRA hat die acht Unparteiischen für die FINAL FOURs bekannt gegeben

 

04.05.2021 - Der Schiedsrichter- und Regelausschuss des DHB hat die Nominierungen für die FINAL FOURs der Damen und Herren am 8./9. Mai in Mannheim bekannt gegeben. Folgende acht Unparteiische leiten die vier Halbfinal- und zwei Finalpartien:

Damenspiele:

Lena Oßwald (HC Ludwigsburg), Lorenz Fernkorn (Bremer HC), Fabian Jung (HC im TSG Heilbronn), Peter Ostwaldt (ESV Dresden)

Herrenspiele:

Benjamin Göntgen (Kahlenberger HTC), Ole Ingwersen (LBV Phönix v.1903), Tim Meissner (Bietigheimer HTC), Thomas Hinsken (HC Essen 99)

Die genauen Ansetzungen der Schiedsrichter für die Spiele beim Final 4 werden erst vor Ort bekanntgegeben und auf Hockey.de veröffentlicht.

Aufgrund der Covid-19-Bestimmungen und einer auf das Minimum reduzierten Personenanzahl sind diesmal nur Christian Blasch und Gabriele Schmitz als Vertreter und Ansprechpartner der DHB Schiedsrichter- und Regelausschusses vor Ort.

Final Four 2021 in Mannheim

Erstmals seit 2014 ist wieder ein Berliner Team unter den letzten Vier

 

03.05.2021 - Am kommenden Wochenende 8.+9. Mai finden auf der Anlage des Mannheimer HC die Endrunden um die Deutsche Meisterschaft Feld statt. Dieses Mal ist wieder ein Berliner Team dabei: der Berliner HC setzte sich im Viertelfinale mit 2 Siegen gegen den UHC Hamburg durch.

Im Halbfinale spielen die Berliner gegen Rot-Weiss Köln. Das zweite Halbfinale bei den Herren bestreiten Uhlenhorst Mülheim und der Mannheimer HC. Bei den Damen lauten die Partien Düsseldorfer HC gegen den Club an der Alster und Mannheimer HC gegen Rot-Weiss Köln.

Wegen der Corona-Pandemie muss die Veranstaltung ohne Zuschauer stattfinden. Alle Partien werden daher von TROPS4 für das Livestreaming auf Twitch.tv produziert. Der MHC als Endrunden-Ausrichter bietet am Samstag und am Sonntag rund 22 Stunden Live-Streaming an:

» zum Stream: www.twitch.tv/trops4

1. Liga: MHC-Damen ziehen gegen Mülheim ins FINAL FOUR zu Hause ein

Nürnberger Herren halten Klasse / Rot-Weiss-Damen im Halbfinale, Flottbek weiter in Liga 1

 

02.05.2021 - Großer Jubel bei den Damen des Mannheimer HC, die nach einem souveränen 4:0-Sieg gegen Uhlenhorst Mülheim im dritten und entscheidenden Spiel ins FINAL FOUR 2021 auf heimischen Platz eingezogen sind (Foto: Dirk Markgraf/www.265-images.com). Freuen konnte sich auch Rot-Weiss Köln, das beim UHC Hamburg anders als in den beiden Viertelfinalspielen zuvor diesmal nach regulärer Spielzeit mit 3:2 die Oberhand behielt und somit im zweiten Halbfinale am kommenden Samstag auf Mannheim trifft. Eine kleine Überraschung gab es in Rüsselsheim, wo die Großflottbeker Damen den RRK das zweite Mal an diesem Wochenende ins Penaltyschießen zwangen und dort abermals triumphierten (5:3 n. P.). Somit steigt der Rüsselsheimer RK neben den Wespen-Damen, deren Abstieg bereits am Samstag feststand, in die 2. Bundesliga ab. Die Flottbeker Damen bleiben erstklassig.

Den Klassenerhalt feiern konnte auch die Herren des Nürnberger HTC, die sich in einer engen Partie beim Crefelder HTC mit dem Ausgleich fünf Minuten vor dem Ende und einem starken Steffen König im NHTC-Tor ins Penaltyschießen retten konnten. Hier leitete Nürnbergs Interims-Rückkehrer Christopher Wesley den Triumph ein, während auf Seiten der Krefelder Heimkehrer Oskar Deecke zur tragischen Figur wurde, als er den vierten CHTC-Penalty vergab und NHTCs Maximilian Jordan direkt im Anschluss die Hausherren in die zweite Liga schoss.

» zur hockeyliga-Berichterstattung

1.BL: Acht Serien entschieden

Zwei Play-off- und zwei Play-down-Serien gehen Sonntag, 2. Mai, ins Entscheidungsmatch

 

01.05.2021 - Zwei Play-off- und zwei Play-down-Serien in der Hockey-Bundesliga müssen am morgigen Sonntag, 2. Mai, im dritten Entscheidungsspiel entschieden werden. In acht Serien war bereits am Samstag alles klar.

So stehen bei den Herren bereits alle FINAL-FOUR-Teilnehmer fest, weil RW Köln (4:1 gegen Alster). Uhlenhorst Mülheim (6:4 über Polo Hamburg), Mannheimer HC (4:2 über den HTHC) und der Berliner HC (4:3 n.Pen. beim UHC) schon nach zwei Partien ihre Viertelfinal-Serien für sich entschieden. Der Großflottbeker THGC steht nach einem 0:6 beim TSV Mannheim vorzeitig als Absteiger fest. Der Crefelder HTC hat die Serie gegen Nürnberg mit einem 3:2-Sieg ausgeglichen, so dass dort die Entscheidung erst Sonntag im dritten Spiel in Krefeld fällt.

Bei den Damen sind noch die Hälfte aller Duelle offen. Lediglich der Düsseldorfer HC (2:0 gegen HTHC) und der Club an der Alster (1:0 über Berliner HC) lösten ihre Endrunden-Tickets vorzeitig. Im Duell zwischen UHC und RW Köln glichen die Domstädterinnen in einem fast endlosen Penalty-Drama die Serie aus. Auch bei Mannheimer HC gegen Mülheim gab es erneut ein Penaltyschießen, das dieses Mal Mülheim für sich entschied. Erste Absteigerinnen sind die Zehlendorfer Wespen nach einem 0:3 beim Münchner SC. Großflottbeks Damen haben die Hoffnung auf den Klassenerhalt am Leben erhalten, indem sie in Rüsselsheim im Penaltyschießen die Serie ausglichen. (Fotos: Ariane Schirle / DHA)

» zur hockeyliga-Berichterstattung

Regionalligen Ost Feld

OHV Vorstand empfiehlt Abbruch der Feldsaison 2019/20/21

 

01.05.2021 - Der Ostdeutsche Hockeyverband hat in seiner gestrigen Vorstandssitzung beschlossen, die Regionalligen Ost der Feldsaison 2019/20/21 abzubrechen. Am 14. Mai 2021 wird eine ausserordentliche virtuelle Mitgliederversammlung über den Vorschlag des Vorstands entscheiden:

• Die Regionalligen Ost werden abgebrochen, die Rückrunde wird nicht mehr gespielt.
• Es gibt keine Absteiger aus den Regionalligen, es gibt keine Aufsteiger in die Regionalligen.
• Der OHV spricht sich dafür aus, dass es keine Absteiger aus den 2. Bundesligen in die Regionalligen gibt.

» Protokoll der OHV Vorstandssitzung

Abbruch des Spielbetriebs in der 2. Liga Herren und Damen

Bereitschaft zur Fortführung nahm ab / Trainings- und Spielbetrieb weiter nicht überall erlaubt

 

29.04.2021 - Die vom Präsidium des DHB eingesetzte Task-Force-Bundesliga hat am Donnerstagabend über die weitere Fortführung der 2. Bundesliga Feld beraten. Das zur Vorbereitung der Sitzung bei den Vereinen eingeholte Meinungsbild hat ergeben, dass die Zustimmung zur Fortführung der 2. Bundesliga unter den Vereinen zuletzt deutlich gesunken ist. Auch wenn sich zurzeit insgesamt noch eine knappe Mehrheit der Vereine für die Fortführung des Spielbetriebs ausspricht, hat die Task-Force-Bundesliga einstimmig dafür votiert, die Saison abzubrechen.

» weiter

Nachrichten Archiv 

Weitere Nachrichten finden Sie hier:

» zum Nachrichten Archiv

 
9. Mai 2021

» Nachrichten Archiv


Berlin 15. Mai 2021
Hockey Pro League
Apps für den Ergebnisdienst
YouSport
 

» Impressum   » Datenschutz © 2021 • hockey.de