DHB

Hockey Nachrichten

Hallensaison 2020/21

Änderungen im Spielsystem wirken sich auf den ESB aus

 

21.10.2020 - Aufgrund der Corona-Pandemie werden zur Zeit in vielen Ligen die ursprünglichen Spielpläne für die kommende Hallensaison überarbeitet. Da die meisten Ligen bereits für den Elektronischen Spielbogen (ESB) vorbereitet waren, muss auch der ESB bei Änderungen angepasst werden!

Bitte sprecht daher geplante Änderungen möglichst vorher mit mir ab. Wenn bereits Änderungen erfolgt sind, sagt mir Bescheid.

Hinweis: um die Änderungen im ESB umzusetzen, muss die Datenbank für die Hallensaison zeitweise gesperrt werden. Teamberechtigungen und Kadereinträge sind dann nicht möglich.

Mail sendenJürgen-Michael Glubrecht

Christoph Menke-Salz wird neuer Sportdirektor des DHB

Der Vize-Weltmeister von 2010 tritt die Stelle beim DHB zum 1. Januar 2021 an

 

21.10.2020 - Der Deutsche Hockey-Bund hat den Vize-Weltmeister von 2010, Dr. Christoph Menke-Salz, zum zukünftigen neuen Sportdirektor und Vorstand des Verbandes berufen.

Der 35-jährige Kölner setzte sich im Bewerbungsverfahren durch.

„Wir sind sehr froh, mit Christoph Menke-Salz einen neuen Sportdirektor gefunden zu haben, der einerseits als ehemaliger Nationalspieler alle Erfordernisse der Leistungssportkarriere aus eigener Anschauung kennt und sich andererseits in der Wirtschaft als erfolgreicher Manager einen Namen gemacht hat“, so Marie-Theres Gnauert, DHB-Vizepräsidentin Leistungssport.

» weiter

Jugend Finale 2020 abgesagt

Brief des Bundesjugendvorstands (BJV) an alle Beteiligten

 

16.10.2020 - Liebe Spielerinnen und Spieler, liebe Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter, lieber Organisatoren, liebe Eltern,

wir alle haben darauf hingearbeitet, dass wir die Abschlussturniere an den bisher geplanten Wochenenden Ende Oktober und Anfang November durchführen können.

Ihr Spieler(innen) seid Woche für Woche zu Meisterschaftsspielen angetreten, habt hart trainiert, um Eurem Ziel der Qualifikation zu den Abschlussturnieren näher zu kommen oder habt Euch sogar schon teilweise qualifiziert.

Auch der Bundesjugendvorstand hat alles unternommen, damit diese Turniere Ende Oktober/Anfang November stattfinden können. Austragungsorte wurden organisiert, Schiedsrichter wurden abgefragt, die Durchführungsbestimmungen wurden auf die neue Situation angepasst und vieles mehr.

Die nun von uns getroffene Entscheidung fiel uns nicht leicht.

» weiter zum Brief des BJV

Ein Ja für die Hallen-Bundesliga

Abstimmung Vereine: Hallen-Bundesliga soll stattfinden / Teilnahme ist freiwillig

 

14.10.2020 - Alle deutschen Bundesliga-Vereine, die mit einem Team in der 1. oder 2. Bundesliga vertreten sind, haben auf Aufforderung der Task Force Bundesliga darüber abgestimmt, ob die anstehende Hallen-Bundesliga stattfinden oder wegen der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie ausfallen soll. Im Ergebnis hat sich eine Mehrheit (54 Prozent) dafür ausgesprochen, dass ein Spielbetrieb stattfindet. Der DHB folgt dieser Empfehlung. Es gibt aber bewusste Anpassungen für diese Saison.

» weiter

Riesige, ehrenamtliche Leistung

Der DHB-Sportausschuss-Vorsitzende Bernd Schuckmann über die Arbeit der Hygienebeauftragten

 

13.10.2020 - Die Feldhockey-Bundesligen befinden sich im Endspurt der Herbstsaison-Phase. Für die Hygienebeauftragten der Vereine, des DHB und die Mitglieder des Sportausschusses bedeutet der Spielbetrieb in einer Phase steigender Corona-Infektionszahlen jede Menge Arbeit und Engagement. Bernd Schuckmann, Vorsitzender des Sportausschusses und einer von zwei DHB-Hygienebeauftragten, gibt im Interview einen Eindruck von den Themen, die ihn und seine Kollegen in den Vereinen gerade beschäftigen.

» weiter

2. Bundesliga: Erste Saisonniederlage der TuSLi-Damen

Lichterfelde verliert Topspiel bei Verfolger TSV Mannheim / MSC-Herren auf Platz 1

 

18.10.2020 - Führungswechsel in der Süd-Gruppe der 2. Bundesliga Herren: Dank eines mehr ausgetragenen Spieles hat der Münchner SC Platz eins vom SC Frankfurt übernommen. Im Norden verlor Tabellenführer Düsseldorfer HC 2:3 bei Verfolger BW Köln und büßte drei von seinen bisher sieben Punkten Vorsprung ein. Bei den Damen fügte TSV Mannheim dem Süd-Spitzenreiter TuS Lichterfelde mit 4:3 die erste Saisonniederlage bei und verkürzte seinen Rückstand auf fünf Punkte. Im Norden wuchs der Vorsprung des weiter souverän siegenden Tabellenführers Club Raffelberg auf elf Punkte an, weil Verfolger Bremer HC gleich zweimal patzte. Die Besetzung der Auf- und Abstiegsrunden ist bei den Herren in beiden Gruppen an diesem Wochenende festgezurrt worden. Bei den Damen stehen hier nächsten Sonntag zum Abschluss der Rückrunde noch einige Entscheidungen an.

» Zur 2. Bundesliga Herren
» Zur 2. Bundesliga Damen

Special Olympics World Games

DHB bewirbt sich mit Specialhockey als Demonstrationssportart für Berlin 2023

 

12.10.2020 - In Berlin finden 2023 die Special Olympics World Games statt. Hier werden, neben den bereits im Wettbewerb bestehenden 26 Sportarten aus 21 Verbänden, zwei neue Sportarten die Chance haben, als Demonstrationssportart aufgenommen zu werden. Der Deutsche Hockey-Bund bewirbt sich mit Specialhockey für einen dieser beiden Plätze. Am Montag stellte der Verband die Bewerbung, die Specialhockey-Protagonisten und -Unterstützer in Mönchengladbach den Medien vor.

» weiter

Zukunft des Vereinssports sichern und weiterentwickeln

Sport im Zeichen der Corona-Pandemie: Erklärung der Konferenz der Landessportbünde und des DOSB

 

09.10.2020 - Die Konferenz der 16 Landessportbünde hat sich in ihrer digitalen Herbsttagung am 25. September 2020 in München gemeinsam mit Präsidium und Vorstand des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) intensiv mit den Auswirkungen der Corona-Pandemie beschäftigt.

Der Sport in Deutschland mit seinen 90.000 Vereinen erlebt in der anhaltenden, globalen Corona-Pandemie die größte gesellschaftspolitische und ökonomische Herausforderung seit 1945. Die Pandemie hat viele Selbstverständlichkeiten in unserer Gesellschaft und damit auch im Sport in Deutschland ins Wanken gebracht und stellt abhängig von der Dauer der Krise in vielen Bereichen sogar die Zukunftsfähigkeit des organisierten Sports in Frage.

» weiter

1. BL: Flottbeker Herren feiern gegen Krefeld zweiten Saisonsieg

HTHC-Damen erstmals seit einem Jahr mit Sieg zu Hause / RWK gewinnt Herren-Topspiel gegen MHC

 

11.10.2020 - Fünf Partien sahen die Hockeyfans am Samstag bei den Herren. Bemerkenswert vor allem der überraschend deutliche 4:2-Sieg der Flottbek-Herren gegen Krefeld. Dabei jubelten die Norddeutschen (Foto aus dem Spiel) vor allem dank Lucas Wehrmann, der mit drei Eckentreffern die „Flottis“ auf die Siegerstraße brachte. Auf die fuhren auch die Nürnberger Herren, die mit dem knappen 1:0-Sieg im Kellerduell gegen den TSV Mannheim bis auf zwei Zähler an die Quadratestädter anschließen konnten. Unglücklich agierten heute der Berliner HC und der HTHC: Die Hauptstädter waren beim 0:2 gegen den UHC Hamburg in der ersten Hälfte noch spielbestimmend, scheiterten aber an der mangelnden Torgefährlichkeit und einer starken UHC-Defensive. Die Harvestehuder führten auf eigenem Platz bis zwei Minuten vor Schluss mit 2:1 gegen den amtierenden Deutschen Meister Mülheim, kassierten dann aber noch den 2:2-Ausgleich. Ganz ohne Punkte musste der Mannheimer HC seine Heimfahrt aus dem Rheinland antreten: Bei Rot-Weiss Köln war nichts zu holen und das 1:2 am Ende für die Kurpfälzer noch schmeichelhaft.

In den drei Damen-Partien siegten jeweils die Heimteams: Der HTHC feierte beim 2:0 gegen die Zehlendorfer Wespen seinen ersten Feld-Heimsieg nach über einem Jahr, die Damen von Rot-Weiss Köln konnten gegen den Münchner SC einen 0:1-Pausenrückstand in ein 3:1 drehen und klar bessere UHC-Damen siegten im Lokalderby gegen den Großflottbeker THGC nur dank eines Siebenmetertreffers von Charlotte Stapenhorst.

» zur hockeyliga-Berichterstattung

Bundesligen: Weitere Absagen

Durch die regionalen Reisebeschränkungen fallen zwei Partien am Wochenende aus

 

9.10.2020 - Einige Bundesländer haben in den letzten Tagen neue Regelungen des Reisverkehrs in und aus innerdeutschen Risikogebieten (Hotspots) erlassen und dabei zum Beispiel auch ein Beherbergungsverbot für Reisende in und aus diesen Risikogebieten festgeschrieben. Deswegen wurden am kommenden Wochenende jeweils eine Damen-Partie in der 1. Bundesliga und eine in der 2. Bundesliga abgesagt.

Betroffen ist das bereits einmal verlegte Sonntagsspiel der Zehlendorfer Wespen in Hamburg beim Großflottbeker THGC, das nun erneut verschoben wurde (neuer Termin noch nicht festgelegt). Die Wespen sind bereits am Samstag in Hamburg beim HTHC zu Gast, dürfen aber in Hamburg nicht übernachten. Eine Abreise nach Berlin am Samstagabend und frühe erneute Anreise am Sonntag würde die Berlinerinnen sportlich erheblich benachteiligen. Daher entschied der DHB-Sportausschuss die Verlegung.

In der 2. Liga wurde die Partie des TuS Lichterfelde beim TuS Obermenzing in Bayern abgesagt. Auch da untersagt das Bundesland Bayern die Unterbringung von Reisenden aus Berlin. Da TuS Lichterfelde am Samstagnachmittag noch in Berlin gegen die HG Nürnberg spielt, wäre das Team im Anschluss nach Bayern gereist und hätte dort übernachtet, um dann gegen Obermenzing anzutreten. Auch hier entschied der Sportausschuss im Sinne der Wettbewerbsgleichheit, dass die Partie verlegt werden muss.

10.10.2020 - Auch die Partie Marienburger SC - Gladbacher HTC der 2. Bundesliga Herren wurde Corona-bedingt abgesagt. Wie am späten Abend bekannt wurde, ist auch das Spiel Rüsselsheimer RK - Club an der Alster der 1. Bundesliga Damen abgesagt worden.

» Bundesliga Ergebnisdienst

2. Bundesliga: Münchner Herren bringen Spannung zurück

MSC gewinnt Spitzenspiel in Frankfurt 2:1 / Damen: Alle Topteams siegten

 

11.10.2020 - Die Herren des Münchner SC haben in der 2. Bundesliga den Aufstiegskampf im Süden wieder richtig spannend gemacht. Im Spitzenspiel gewannen die Bayern am Samstag mit 2:1 beim Tabellenführer SC Frankfurt 80 und verkürzten den Abstand auf die Hessen am Sonntag durch ein 5:1 im Nachholspiel gegen den HC Ludwigsburg auf einen Punkt. Im Norden hält Spitzenreiter Düsseldorfer HC mit seinem 6:1 über den DHC Hannover seinen Sieben-Punkte-Vorsprung konstant und dürfte auf Dauer nur noch von Blau-Weiß Köln gefährdet werden können, das sich beim Tabellendritten DSD Düsseldorf 6:5 durchsetzte. Bei den Damen gewannen die Spitzenreiter Club Raffelberg (6:0 über Essen) und TuS Lichterfelde (2:0 gegen HG Nürnberg), aber weil auch die Verfolger Bremen (2:1 in Bonn) und TSV Mannheim (4:1 über Bietigheim) siegten, gab es keine Veränderungen.

» Zur 2. Bundesliga Herren
» Zur 2. Bundesliga Damen

1. BL: HTHC-Damen nach anfänglichem Jubel nur 2:2 gegen Mülheim

Polo siegt im Topspiel gegen RWK / Mit Heinz fällt nach Zimmermann nächste Nationalspielerin aus.

 

04.10.2020 – Die ganz großen Überraschungen bei den Damen blieben aus. In Hamburg sahen die HTHC-Damen um die beiden Torschützinnen Aylin Aufenacker und Maren Kiefer (Foto) nach 2:0-Führung bis weit ins letzte Viertel schon wie der sichere Sieger aus, ehe Mülheim in den Schlussminuten doch noch ausgleichen konnte. Ebenfalls ein gerechtes 2:2-Remis gab es auch im Topspsiel, dem Rheinderby Rot-Weiss Köln gegen Düsseldorfer HC.

Bei den Herren sorgte der Hamburger Polo Club, der im Spitzenspiel Rot-Weiss Köln nach starker Defensivleistung vor allem im zweiten Durchgang, mit 2:0 besiegte für eine Überraschung. Einen wichtigen Dreier holte auch der HTHC im Lokalderby beim Club an der Alster. Dort blieb es lange Zeit torlos, die Treffer zum 2:1-Endstand fielen allesamt erst im letzten Viertel. In Mannheim besiegte der MHC in einer temporeichen Partie den Crefelder HTC mit 3:1, die Mülheimer hatten hingegen beim zweiten Mannheimer Verein, dem TSV, weniger Probleme, siegte deutlich mit 5:1.

» zur hockeyliga-Berichterstattung

1.BL: Mülheim siegt im Topspiel

Zimmermann fällt mit Armbruch aus / Köln mit überzeugendem Sieg in Berlin

 

03.10.2020 - In der Herren-hockeyliga hat Titelverteidiger Uhlenhorst Mülheim am Samstag alle drei Punkte aus Mannheim entführt (Bild: Dirk Markgraf). Da die Verfolger UHC (1:1 gegen HTHC) und Krefeld (0:1 gegen TSV Mannheim) Punkte ließen, ist der Vorsprung des THCU an der Spitze von Staffel A nun wieder auf sieben Punkte angewachsen.

In der Damen-Liga ist Rüsselsheim ein ganz wichtiger Dreier bei den Zehlendorfer Wespen gelungen. Spannend bleibt es auch in den Spitzengruppen beider Staffeln. Während Düsseldorf spielfrei war, konnte der UHC durch seinen Sieg den Rückstand auf den Spitzenreiter auf drei Punkte verkleinern, bei einem weniger ausgetragenen Spiel. In Staffel A hat der MHC durch ein 0:0 gegen Schlusslicht Großflottbek zwei Zähler eingebüßt.

» zur hockeyliga-Berichterstattung

2. Bundesliga: Drei zweistellige Ergebnisse

24 Gegentore für Herren des Berliner SC in zwei Spielen / 3:3 im Damen-Spitzenspiel

 

04.10.2020 - Gleich drei zweistellige Ergebnisse gab es am Wochenende in der 2. Bundesliga. Herren-Süd-Schlusslicht Berliner SC kam beim Tabellenführer SC Frankfurt (0:12) und bei der TG Frankenthal (1:12) gehörig unter die Räder, nicht viel besser erging es TC BW Berlin mit dem 0:10 beim Münchner SC. Bei den Damen endete das Spitzenspiel zwischen Verfolger Bremer HC und Tabellenführer Club Raffelberg 3:3-Unentschieden, so dass der Abstand in der Nord-Tabelle erst einmal unverändert bei fünf Punkten bleibt. Auswärts gewannen zwei andere Spitzenreiter: Die Herren des Düsseldorfer HC nahmen 4:3 in Neuss die Punkte mit, die Damen von TuS Lichterfelde gewannen in Leipzig 5:0.

» Zur 2. Bundesliga Herren
» Zur 2. Bundesliga Damen

Der Neue am OSP Mannheim

Berthold Bisselik neuer Bundesstützpunktleiter am Olympiastützpunkt in Mannheim

 

01.10.2020 - Berthold Bisselik, 58, ist Nachfolger von Falk Tischer als Bundesstützpunktleiter Hockey am Olympiastützpunkt Rhein-Neckar in Mannheim. Tischer wechselt nach knapp zwei Jahren als Geschäftsführer zur Service GmbH des Mannheimer HC. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit Berthold Bisselik hier einen so kompetenten Nachfolger neu in der Hockeyfamilie begrüßen können“, so Marie-Theres Gnauert, DHB-Vizepräsidentin Leistungssport. „Er wird das seit langem erfolgreiche Ausbildungssystem im Hockey sicher mit neuen Ansätzen und Ideen aus seiner Leistungssportkarriere bereichern.“

» weiter

Die Hallen-EM der Damen und Herren 2022 findet in Deutschland statt

Die EHF vergibt die Doppel-EM als fünftägiges Event an den Deutschen Hockey-Bund

 

24.09.2020 - Gute Nachrichten für das deutsche Hockey aus Brüssel: Der Europäische Hockey-Verband EHF hat die gemeinsame Hallenhockey-Europameisterschaft der Damen und Herren 2022 nach Deutschland vergeben. Dies verkündete die EHF am Donnerstagnachmittag. Das Turnier wird vom 12. bis 16. Januar 2022 stattfinden. Der Austragungsort wird zu einem späteren Zeitpunkt verkündet.

» weiter lesen

DHB-Herren schlagen Belgien dank starkem Stadler im Penalty-Schießen

Hockey Pro League, Düsseldorf, Herren, Spiel 2: Deutschland–Belgien 2:1 n.SO (1:1,1:0)

 

23.09.2020 - Die deutschen Herren haben das zweite Spiel in Düsseldorf bei der FIH Hockey Pro League 2020/21 nach Penaltyschießen mit 2:1 n. P. (1:1; 1:0) gegen Belgien gewonnen. In einer insgesamt recht ausgeglichenen Partie agierte das DHB-Team wesentlich entschlossener als noch am Vortag, der amtierende Welt- und Europameister konnte erst im Schlussviertel ausgleichen. Im folgenden Penaltyschießen – wie auch schon über die vorherigen 60 Minuten – zeigte der Mannheimer Torwart Alexander Stadler seine Weltklasse, parierte alle Penaltys und wurde zu Recht zum „Player of the Match“ gewählt.

» Spielbericht

Zweiter Sieg der DHB-Damen gegen Belgien

FIH Hockey Pro League, Düsseldorf, Damen, Spiel 2: Deutschland–Belgien 3:1 (1:1)

 

23.09.2020 - Die DANAS haben nach einer erkennbaren Leistungssteigerung auch das zweite Spiel in der FIH Hockey Pro League in Düsseldorf gegen Belgien gewonnen. Diesmal siegte das Team von Bundestrainer Xavier Reckinger mit 3:1 (1:1), obwohl die Belgierinnen per Eckentreffer in Führung gegangen waren. „Player of the Match“ wurde die Hamburgerin Hannah Gablać, die den wichtigen Treffer zum 1:1-Ausgleich erzielte.

» Spielbericht

Herren des DHB können Belgien nur phasenweise in Schach halten

FIH Hockey Pro League, Düsseldorf, Herren, Spiel 1: Deutschland–Belgien 1:6 (0:1)

 

22.09.2020 - Die deutschen Herren haben einen erfolgreichen Re-Start in die FIH Hockey Pro League 2020/21 mit 1:6 (0:1) gegen Welt- und Europameister Belgien verpasst. Das Team von DHB-Bundestrainer Kais al Saadi konnte bis weit ins zweite Viertel und phasenweise nach der Pause vor allem defensiv gut mithalten, Belgien zeigte sich in seiner Chancenverwertung aber gnadenloser. Am Rande der Partie wurde Martin Häner nachträglich für sein 250. Länderspiel geehrt. „Player of the Match“ wurde der Belgier Gauthier Boccard.

» Spielbericht

Nachrichten Archiv 

Weitere Nachrichten finden Sie hier:

» zum Nachrichten Archiv

 
22. Oktober 2020

» Nachrichten Archiv

Sportdeutschland.TV
Apps für den Ergebnisdienst
YouSport
 

» Impressum   » Datenschutz © 2020 • hockey.de