DHB

Hockey Nachrichten

Carola Meyer als erste Frau an der DHB-Spitze

Beim DHB-Bundestag in Grünstadt gab es einen Wechsel im Präsidium

 

25.05.2019 - Die Kölnerin Carola Meyer, 69, steht als erste Frau an die Spitze des Deutschen Hockey-Bundes. Beim Bundestag des DHB im rheinland-pfälzischen Grünstadt erhielt die Vizepräsidentin des Europäischen Hockey-Verbandes (EHF) 939 Stimmen der Delegierten, während der bisherige Präsident Wolfgang Hillmann 656 Stimmen bekam. Im Nachgang wurden auch fast alle Vizepräsidiumskandidaten ihres Teams „Aufbruch“ in die neuen Ämter gewählt.

» weiter

2. Bundesliga: Erste Absteiger könnten bald feststehen

Vor allem Limburger Herren gefährdet / RRK-Damen vor Sprung an die Spitze

 

24.05.2019 - Fünf Spieltage bis Saisonende sind es noch in der 2. Bundesliga Herren. Am letzten klassischen Doppelwochenende könnten die ersten Fakten geschaffen werden. Das betrifft in erster Linie den Abstiegskampf. Süd-Schlusslicht Limburg müsste seine beiden Spiele in Berlin gewinnen, um nicht den sportlich sehr wahrscheinlichen Abstieg schon jetzt zur Gewissheit werden zu lassen. Bei den Damen wird sich zeigen müssen, ob die erste Saisonniederlage von Nord-Spitzenreiter Flottbek (0:1 in Köln) nur ein Ausrutscher oder doch mehr war. Im Süden kann Rüsselsheim die Tabellenführung übernehmen, weil der aktuelle Spitzenreiter BW Berlin am Wochenende spielfrei ist. Insgesamt stehen 19 Herren- und sieben Damen-Spiele auf dem Programm der zweiten Liga.

» Zur 2. Bundesliga Herren
» Zur 2. Bundesliga Damen

Win-Win-Situation für den Leistungssport

In Baden-Württemberg sorgt ein neues Leistungssportkonzept für "Förderung aus einem Guss"

 

23.05.2019 - Von einer Win-Win-Situation spricht man, wenn alle Seiten von einer guten Idee profitieren. Und so hört es sich an, wenn die Beteiligten von der neuen Leistungssport-Konzeption im Landesverband Baden-Württemberg (HBW) sprechen.

» weiter

Weibliche U18: Schützenfest zum Auftakt

Deutsch-Französisches Jugendwerk in Nürnberg startet mit deutschem 12:0-Sieg

 

24.05.2019 - Ein regelrechtes Schützenfest feierten die deutschen U18-Mädchen zum Auftakt des Deutsch-Französischen Jugendwerks in Nürnberg. Am Freitagabend schlug die DHB-Auswahl den französischen Gast mit 12:0 (7:0). Alessa Volkert (3), Zoe Wohlleben (2), Elissa Mewes (2), Cara Sambeth, Antonia Lonnes, Lisa Mayerhöfer, Yara Mandel und Jule Fischer schossen die Tore für die Mannschaft von Bundestrainer Sven Lindemann. Am Samstag (10.30 Uhr) und Sonntag (17 Uhr) folgen die weiteren beiden Partien auf der HGN-Anlage.


» zur Lehrgangsseite der Weiblichen U18 in Nürnberg

HONAMAS: Mit toller Energieleistung zu zwei Punkten

FIH Pro League Herren in Krefeld: Deutschland - Argentinien 9:8 n.P. (3:3; 1:0)

 

22.05.2019 - Die deutschen Herren haben am Mittwochabend in Krefeld gegen Olympiasieger Argentinien 3:3-Unentschieden gespielt und im Penaltyschießen (6:5) den Extrapunkt für sich beanspruchen können. Ohne viele angeschlagene Leistungsträger zeigte das junge deutsche Team eine defensiv starke und vorn effektive Anfangsphase und führte kurz nach der Pause mit 2:0. Die Gäste zeigten ihre Stärke aber im dritten und Anfang des vierten Viertels, wo sie die Partie mit drei Treffern drehten. Der sehenswerte Ausgleich von Constantin Staib brachte die HONAMAS aber noch ins Penaltyschießen in dem alle sechs deutschen Schützen trafen. (Fotos: worldsportpics.com)

» weiter

Unglückliches 1:2 vs. ARG

DHB-Damen verlieren in Krefeld in der Pro League durch zwei späte Eckentreffer

 

22.05.2019 - Die deutschen Damen haben das neunte Spiel der ersten FIH Pro-League-Saison ganz unglücklich mit 1:2 (0:0) gegen Argentinien verloren. In Krefeld führte das DHB-Team vor 1.272 Zuschauern bis fünf Minuten vor Schluss mit 1:0, musste dann aber noch zweimal bei Ecken Gegentore hinnehmen. Damit verpassten die Schützlinge von Xavier Reckinger vorerst den möglichen Sprung auf Platz vier, der zur Final-Four-Teilnahme in den Niederlanden berechtigen würde.

» weiter

DHB-Bundestag im Fokus

Am Samstag trifft sich die Vollversammlung des deutschen Hockeys in Grünstadt

 

22.05.2019 - Der 54. Ordentliche Bundestag des Deutschen Hockey-Bundes wird am kommenden Samstag, 25. Mai, in Grünstadt (Rheinland-Pfalz) stattfinden. Dort stehen die Präsidiumswahlen für die nächste zweijährige Amtsperiode auf dem Programm. Und auch das Thema Professionalisierung der Bundesligen steht dort für die Delegierten der Vereine und Landesverbände als wichtiger Punkt auf der Tagesordnung.

Auf der Bundestags-Sonderseite finden Sie Informationen zu allen Themen. Natürlich werden auch die Kandidaten für das Präsidium vorgestellt.

Die Teilnehmer am Bundestag werden gebeten, sich vorher anzumelden über die folgende Mailadresse info@deutscher-hockey-bund.de

Die Geschäftsstelle des DHB ist in die Bundestagsorganisation vor Ort komplett eingebunden und daher am Freitag, 24. Mai, in Mönchengladbach nicht erreichbar. Es wird dafür um Verständnis gebeten.

» Alle Details finden sich auf den Sonderseiten zum Bundestag

Fortsetzung in Krefeld

Die Heimspiele in der FIH Pro League gehen jetzt weiter, Spannung ist garantiert

 

20.05.2019 - Die Heimspiele der deutschen Hockey-Teams in der FIH Pro League werden an diesem Mittwoch in Krefeld fortgesetzt. Zunächst spielen die Damen (18.30 Uhr) auf der Anlage des Crefelder HTC gegen Argentinien, ehe im Anschluss die Herren (21.00 Uhr) auf den Olympiasieger treffen. „Wir sind alle heiß drauf, den Olympiasieger zu schlagen“, sagt Niklas Wellen, der in der 1. Bundesliga beim CHTC spielt. „Das ist natürlich für mich zusätzlich etwas Besonderes“, erklärt der 24-Jährige anlässlich des Heimspiels im eigenen Club.

» weiter

DM: Mülheim erneut Meister!

Final-Four-Turnier in Krefeld, Herrenfinale: Uhlenhorst Mülheim - Mannheimer HC 5:4 (4:2)

 

19.05.2019 - Der HTC Uhlenhorst Mülheim hat seinen Titel in Krefeld erfolgreich verteidigt. Im zweittorreichsten Finale der DM-Geschichte besiegte das Team von Omar Schlingemann den Mannheimer HC mit 5:4 (4:2). Dabei lagen die Uhlen zwischenzeitlich 0:2 hinten, drehten das aber bis zur Halbzeitpause in eine 4:2-Führung. Mannheim gab nie auf, kam auf 4:5 heran und hatte sogar noch zwei Ecken für den Ausgleich, die aber nicht funktionierten. Letztlich war der 18. Titelgewinn der Mülheimer, des dominierenden Teams der gesamten Saison, vielleicht am Ende etwas glücklich, aber absolut nicht unverdient.

DM: Alster verteidigt Titel!

Damen-Finale Final Four 2019: Club an der Alster – Düsseldorfer HC 4:2 n.P. (1:1; 1:1)

 

19.05.2019 - Die Damen des Club an der Alster haben im Finale des Final-Four-Turniers von Krefeld im Penaltyschießen den Meistertitel von 2018 verteidigt. Gegen ein aufopferungsvoll kämpfendes Team des Düsseldorfer HC lag der Titelverteidiger früh mit 0:1 zurück und dominierte das Match aber gegen Ende immer deutlicher. Mehr als das 1:1 durch Youngster Felicia Wiedermann kam dabei aber nicht heraus. So musste das Penaltyschießen entscheiden, in dem Alsters Schützinnen die besseren Nerven hatten und den letztlich auch nicht unverdienten Sieg sicherten. Es ist Alsters zweiter Feldmeistertitel in Serie, aber auch erst der zweite der Clubgeschichte. (Fotos: Dirk Markgraf / worldsportpics.com)

Alles zum Final Four 2019

Wo finden Fans die Livestreams, Ansetzungen und weitere Informationen

 

17.05.2019 - Am Wochenende steht das große Final-Four-Wochenende in Krefeld an, das am Freitagabend mit dem spektakulären Abschiedsspiel von Oskar Deecke und Linus Butt einen tollen Auftakt hat. Zur Orientierung hier alle wichtigen Links für die Fans, die nicht direkt vor Ort sein können.

» weiter auf beta.hockey.de


19.05.2019 - Die Endspiele bestreiten:

• Damen 12:00 Uhr: Club an der Alster - Düsseldorfer HC 4:2 n.SO
• Herren 15:00 Uhr: Uhlenhorst Mülheim - Mannheimer HC 5:4

» zum Livestream

DM: Mülheim gegen den MHC

HTCU-Herren schlagen UHC 5:2 / Mannheim kämpft RW Köln 3:2 (2:0) nieder

 

18.05.2019 – Titelverteidiger Uhlenhorst Mülheim und der Mannheimer HC bestreiten das Endspiel des FINAL FOUR 2019 am Sonntag um 15 Uhr in Krefeld. Im „Uhlen“-Duell siegten die Mülheimer klar mit 5:2 gegen den UHC. Das zweite Semifinale war deutlich knapper. Am Ende gewann Mannheim Dank einer grandiosen Defensivleistung mit 3:2 gegen RW Köln.

Titelverteidiger Uhlenhorst Mülheim stand im ersten Halbfinale insgesamt besser und kontrollierte das Spiel über weite Strecken. Nach dem UHC-Ausgleich im dritten Viertel schien der Ausgang der Partie kurz noch einmal wieder offen zu sein, ein Hamburger Fehler brachte Mülheim aber wieder auf die Siegerstraße. Das schnell nachgelegte dritte Tor sorgte für eine erste Vorentscheidung. UHCs Aufbäumen in der Schlussphase fehlte der Nachdruck.

Der Mannheimer HC gewann das zweite Herren-Halbfinale des Final-Four-Turniers in Krefeld gegen RW Köln knapp mit 3:2 (2:0). Dabei hatte Rot-Weiss zwar deutlich mehr Ballbesitz, aber konnte gegen unglaublich stark verteidigende Kurpfälzer wenig Großchancen herausholen. Der MHC nutzte seine Chancen hingegen eiskalt, führte durch einen Doppelpack zur Pause überraschend 2:0 und verteidigte auch nach dem Kölner Anschlusstreffer zum 2:3 als Team so stark, dass der Finaleinzug nicht unverdient kam. (Fotos: Dirk Markgraf / worldsportpics.com)

DM: Alster & DHC im Finale

UHC unterliegt Alster 0:5 / Hallenmeister Düsseldorf gewinnt 3:2 gegen den Mannheimer HC

 

18.05.2019 – Die beiden Damen-Endspielteilnehmer des FINAL FOUR 2019 am Sonntag um 12 Uhr in Krefeld stehen fest: Während sich Alster überraschend deutlich im „Hamburger Halbfinale“ gegen den UHC durchsetzte, hatte Hallen-Champion Düsseldorfer HC am Ende knapp mit 3:2 (1:2) die Nase gegen den Mannheimer HC vorn.

Im ersten Damen-Halbfinale erwischten die Alster-Damen einen Traumstart und führten gegen den Lokalrivalen Uhlenhorster HC nach fünf Minuten bereits mit 2:0. In einer Neuauflage des DM-Finals 2018 gelang es den Titelverteidigerinnen auch in der Folge besser, die gegnerischen Schlüsselspieler auszuschalten und gleichzeitig im gegnerischen Schusskreis „brutal effizient“ (UHC-Coach Claas Henkel) zu sein. Der favorisierte Ligasieger UHC strahlte im Schusskreis nur selten Gefahr aus, Alsters Torfrau Amy Gibson parierte in den wenigen brenzligen Situationen souverän. Alster nutzte seine Möglichkeiten konsequent und siegte am Ende verdient und überraschend deutlich mit 5.0.

Hallenmeister Düsseldorfer HC erreichte dann das Damen-Finale der deutschen Feldhockey-Meisterschaft in Krefeld im zweiten Halbfinale. Das Team von Trainer Nico Sussenburger gewann am Samstag gegen den Mannheimer HC mit 3:2 (1:2). Nach sehr munterem Start mit zwei Treffern in den ersten fünf Minuten, entwickelte sich ein wechselvolles Spiel, das Mannheim im zweiten Viertel klar dominierte, so dass deren 2:1-Pausenführung durchaus verdient war. Der DHC war in der zweiten Hälfte aber das etwas griffigere, wachere Team, das am Ende nicht unverdient die Nase vorn hatte und damit am Sonntag um 12 Uhr im Finale auf Titelverteidiger Club an der Alster trifft. (Fotos: Dirk Markgraf/worldsportpics.com)

Schulhockey Pokal 2019

Parallel zum Final Four findet in Krefeld wieder der Schulhockeypokal statt

 

18.05.2019 - 8 Schulhockeyteams aus ganz deutlich haben sich wieder in Krefeld getroffen um den Schulhockeypokal 2019 auszuspielen. Rund um den Hockeyplatz des Crefelder SV richteten sich die Teams in einem großen Zeltlager häuslich ein und konnten sich auch durch das etwas kühle und feuchte Wetter die gute Stimmung nicht verderben lassen. In insgesamt 24 Spielen werden die besten Schulhockeyteams ermittelt und am Samstag die Sieger geehrt. Anschließend werden die Schüler dann die Spiele der Final Four beim CHTC besuchen und sich noch ein paar Tricks bei den Großen abschauen.

Weitere Informationen auf der Sonderseite:

» Schulhockey Pokal 2019

DHB: Camp-Anbieter Sportscampus neuer Pool-Partner

Neue Partnerschaft mit dem Anbieter hochklassiger Sport- und Sprach-Camps

 

15.05.2019 - Der Deutsche Hockey-Bund freut sich, mit dem Unternehmen Sportscampus einen Anbieter hochklassiger Sport- und Sprach-Camps neu als Pool-Partner an der Seite zu haben. „Sportscampus passt ideal zu uns als Verband mit einem hohen Anspruch an die Ausbildung von jungen Talenten, die auch für uns über die rein sportliche Entwicklung hinausgeht und den jungen Menschen als Ganzes sieht“, so Wibke Weisel, DHB-Vorstand Jugend. „Bis vor zehn Jahren haben wir aus diesen Gründen noch selbst Jugendcamps angeboten. Inzwischen gibt es hoch spezialisierte Anbieter wie Sportscampus, die sportliche und sprachliche Ausbildung für die Kinder auf höchstem Niveau anbieten.“

» weiter

Nachrichten Archiv 

Weitere Nachrichten finden Sie hier:

» zum Nachrichten Archiv

 
26. Mai 2019

» Nachrichten Archiv

25. Mai 2019
15.+16. Juni 2019
Apps für den Ergebnisdienst
YouSport
 

» Impressum   » Datenschutz © 2019 • hockey.de