Sonntag, den 23.03.2003 in Ipoh

Deutschland – Pakistan 4:3 (3:1)

Junge deutsche Mannschaft begeistert mit tollem Kombinationshockey


Die stark verjüngte deutsche Herren-Nationalmannschaft hat ihr erstes Match beim Sultan-Azlan-Shah-Cup in Ipoh (Malaysia) mit 4:3 gegen den selbsternannten Turnierfavoriten Pakistan gewonnen. Bei Temperaturen von deutlich über 30 Grad und extrem hoher Luft-feuchtigkeit begeisterte das mit neun Weltmeistern und elf Mitgliedern des Kaders der Junioren-WM 2001 angereiste deutsche Team durch schnelles, attraktives Kombinationsspiel die rund 1.200 Zuschauer.
Schon in der achten Minute sorgte Max Landshut per Strafecke für die 1:0-Führung für den amtierenden Weltmeister. Beide Mannschaften boten dem Publikum eine offensive Partie mit vielen Torchancen. Dabei hatte die deutsche Mannschaft allerdings ein Übergewicht an Tormöglichkeiten. Es war mit Sebastian Biederlack erneut ein Spieler des deutschen Vizemeisters Club an der Alster, dem in der 22. Minute das 2:0 gelang. Sein Schlenzer vom Kreisrand wurde noch von einem Abwehrspieler abgefälscht, so dass dem pakistanischen Keeper keine Abwehrchance blieb.
Der Rekord-Weltmeister antwortete nur zwei Minuten später. Sohail Abbas, weltbester Strafeckenschütze, verwandelte von der ungewohnten Abspielposition aus. Doch noch vor der Pause stellte mit Timo Wess der dritte Youngster mit seinem Strafeckentor (ebenfalls Ableger-Variante) zum 3:1 (34.) den alten Abstand wieder her.

Nach der Pause wurde das schnelle Spiel von beiden Teams trotz der Hitze fortgesetzt. Jawad Kashif verkürzte zum 3:2 (42.). Das Spiel ging auf und ab. Deutschland erarbeitete sich viele Chancen, vergab aber auch häufig etwas unkonzentriert. Hinten hatte Torhüter Clemens Arnold ebenfalls öfter Gelegenheit, seine Klasse unter Beweis zu stellen.
In der 57. Minute schloss mit Benjamin Köpp vom UHC erneut ein Hamburger eine Traumkombination über mehrere Stationen zum 4:2 ab. Der Treffer von Rehan Butt zum 4:3 (66.) war dann nur noch Ergebniskosmetik. „Angesichts der Tatsache, dass wir gerade erst nach der Hallensaison mit dem Feldtraining begonnen haben und Pakistan voll im Saft steht, bin ich sehr zufrieden mit der Leistung meiner Mannschaft“, lobte Bernhard Peters sein auf vielen Positionen neu besetztes Team.
Philipp Zeller, mit Sascha Reinelt zusammen Vorbereiter des 4:2 feierte heute seinen 20. Geburtstag. Niklas Meinert (Dürkheimer HC) gab sein Debüt im Trikot der A-Nationalmannschaft. Auf der Tribüne schauten Christopher Zeller und Jan Gehlen zu. Auch Ersatzkeeper Ulrich Bubolz kam nicht zum Einsatz.

Deutschland spielt nun wieder am morgigen Montag um 20 Uhr (13 Uhr MEZ) gegen Korea. Am gestrigen Sonnabend gab es bereits zwei Partien. Pakistan besiegte Neuseeland in seiner Auftaktbegegnung mit 6:1. Und Korea bezwang die von Ex-Bundestrainer Paul Lissek trainierten malaysischen Gastgeber mit 2:0.

 

« AKTUELLES


Spiele (MEZ)
23.03. GER-PAK 4:3
24.03. KOR-GER 0:2
27.03. MAL-GER 1:2
28.03. GER-NZL 3:2
30.03. Endspiel
          GER-PAK 0:1


TORSCHÜTZEN:
08.' 1:0 M.Landshut
22.' 2:0 S.Biederlack
24.' 2:1 S.Abbas
34.' 3:1 T.Wess
42.' 3:2 J.Kashif
57.' 4:2 B.Köpp
66.' 4:3 R.Butt



2021 © VVIwww.HockeyPlatz.deImpressum