Feld 2016/17 • Deutscher Hockey-Bund

2. Bundesliga - Herren

Florian Michel ballt die Faust. Der Münchner Stürmer hat eben das 5:1 für den MSC im Heimspielauftakt gegen die Zehlendorfer Wespen erzielt. Am Ende hieß es 6:1.    Foto: B. Förster/Hockey-Pictures

 

Limburg: Nach 2:0 noch 2:4

Wiederaufsteiger LHC kann Führung nicht halten / Ex-Internationaler hilft Heimfeld

11.09.2016 – Nur einen einzigen Heimsieg gab es am Sonntag, und den feierte Heimfeld auch dank des Ex-Nationalspielers Max Landshut beim 3:0 über SW Köln. Ansonsten triumphierten die Gästemannschaften. BW Berlin schlug Frankenthal 4:1, Frankfurt siegte in Nürnberg 2:0 und die Aufsteiger Limburg (2:4 gegen Ludwigsburg) und Bonn (1:3 gegen Düsseldorf) verloren ihre Heimpremieren.

 

Spielausfall in Heimfeld

Gegner BW Köln steckte im Stau / BW Berlin lässt zwei Punkte in Frankfurt

10.09.2016 – Gleich zum Saisonauftakt kam es zu einem Spielausfall. Die Partie TG Heimfeld gegen BW Köln fand nicht statt, nachdem die Domstädter bei der Anreise nach Hamburg in eine Autobahn-Vollsperrung geraten waren. Mit Heimsiegen starteten Stuttgart (3:1 gegen Mariendorf), München (6:1 gegen Zehlendorf) und Großflottbek (2:1 gegen SW Köln). Erstligaabsteiger BW Berlin musste sich mit einem 3:3 in Frankfurt begnügen, für den einzigen Auswärtssieg sorgte Hannover mit seinem 6:3 in Gladbach.

 

Nur Neuss und Polo Hamburg müssen sich noch gedulden

Saisonauftakt mit elf Partien / DHC und TC BW werden als Topfavoriten gehandelt

09.09.2016 – Zum Auftakt der 2. Bundesliga Herren stehen am Startwochenende elf Spiele auf dem Programm. Erstligaabsteiger SW Neuss und Aufsteiger Hamburger Polo-Club müssen sich in der Nord-Gruppe noch eine Woche bis zu ihrem ersten Einsatz gedulden, dafür haben TG Heimfeld, SW Köln, TC BW Berlin und SC Frankfurt gleich zwei Auftritte. Wie üblich vor Saisonbeginn haben wir die beteiligten Vereine nach personellen Veränderungen im Kader und Staff sowie nach Zielen und Aufsteiger-Tipps gefragt. Heraus kam dabei, dass Düsseldorfer HC (Gruppe Nord) und TC Blau-Weiss Berlin (Süd) als Favoriten in die Runde gehen. Der Erstligaaufstieg zugetraut wird neben dem Münchner SC erstaunlicherweise auch Aufsteiger Polo Hamburg.

 

Alle 20 Herren-Zweitligateams im Profil

09.09.2016 - Die von den Vereinen genannten Zu- und Abgänge orientieren sich am Kaderbestand zum Ende der Feldsaison 2015/16. Die Kaderübersicht öffnet sich über das Anklicken des Vereinsnamens in der Tabelle rechts.

» Zu den Profilen


Wochenprogramm

» Samstag, 10. September 2016

309 HTC Stgt. Kickers - Mariendorfer HC 3:1 (2:0)
307 Münchner SC - Zehlend. Wespen 6:1 (3:1)
303 Großflottbeker THGC - Schwarz-Weiß Köln 2:1 (2:1)
305 Gladbacher HTC - Hannover 78 3:6 (2:2)
387 SC Frankfurt 1880 - TC Blau-Weiss 3:3 (1:1)

» Sonntag, 11. September 2016

381 TG Heimfeld - Schwarz-Weiß Köln 3:0 (3:0)
308 HG Nürnberg - SC Frankfurt 1880 0:2 (0:1)
306 TG Frankenthal - TC Blau-Weiss 1:4 (0:1)
310 Limburger HC - HC Ludwigsburg 2:4 (2:1)
301 Bonner THV - Düsseldorfer HC 1:3 (0:1)
 
« Zurück Vorwärts »

10./11. September 2016

Spielberichte
Spielberichte sind mit dem Zeichen gekennzeichnet: Klicken Sie auf die Paarung!
Auswahl
» Wochenprogramm
» Tabellen
» Restspielplan
» Schiedsrichter
» Gesamter Spielplan
Gruppe Nord
1. Düsseldorfer HC 42
2. Blau-Weiß Köln 35
3. Hamburger Polo Club 33
4. Schwarz-Weiß Neuss 29
5. Schwarz-Weiß Köln 24
6. Gladbacher HTC 23
7. Großflottbeker THGC 22
8. TG Heimfeld 19
9. Hannover 78 15
10. Bonner THV 11
Gruppe Süd
1. Münchner SC 46
2. TC Blau-Weiss 42
3. HC Ludwigsburg 31
4. SC Frankfurt 1880 30
5. TG Frankenthal 22
6. HTC Stgt. Kickers 18
7. Limburger HC 18
8. Zehlend. Wespen 17
9. HG Nürnberg 15
10. Mariendorfer HC 10
Team-Spielplan
» Plan erstellen
 

» Impressum   » Datenschutz © 2020 • hockey.de