Feld 16/17

2. Bundesliga - Herren

Samstag, 6. Mai 2017

Münchner SC - TC Blau-Weiss   4:3   (1:0)

Schiedsrichter:   F.Hauptstock | P.Papiest


» Presseinformation: Spielprotokoll


Der Münchner SC ist auf dem besten Weg in die 1. Bundesliga. Im Spitzenspiel konnten die Bayern vor knapp 600 Zuschauern den Angriff des Verfolgers BW Berlin erfolgreich verteidigen. Durch den 4:3-Sieg wurde der MSC-Vorsprung auf sechs Punkte ausgebaut. Sechs der sieben Tore fielen in den letzten 20 Minuten. Bis dahin hatten die Abwehrreihen beider Seiten weitgehend die Oberhand. Der einzige Ball mit Torfolge entsprang einem harten, langen Zuspiel in den Berliner Kreis, das Sebastian Kirschbaum noch entscheidend zum 1:0 (23.) abfälschte. Die Gäste, die mehr noch als München unter Siegzwang standen, erhöhten nach der Pause den Druck, doch die Münchner Abwehr um Kapitän Felix Greffenius und Torwart Kilian Potthoff ließ zunächst nichts zu. Gegen die offensiv eingestellten Berliner konnte München immer wieder Konter fahren. Diese waren Ausgangspunkt zur Ergebniserhöhung durch Greffenius’ Siebenmeter und Kirschbaums zweites Feldtor. Endgültig entschieden schien das Spitzenspiel, als Michael Hummel eine MSC-Strafecke im Nachschuss zum 4:0 versenkte. Erst in den letzten fünf Minuten klappten auf Blau-Weiss-Seite die Strafecken. Timo Blobel im Doppelpack verkürzte auf 2:4, im Nachschuss verwandelte Paul Dösch die letzte TC-Ecke zum 3:4. In Gefahr geriet der Münchner Sieg aber nicht, weil mit dem dritten Berliner Tor das Spiel abgepfiffen wurde. „Das 4:0 zwischendurch war für das enge Spiel zweier ausgeglichener Mannschaften natürlich zu hoch. Nachdem wir in der ersten Halbzeit ein mögliches 2:0 oder gar 3:0 verpasst hatten, hätte das Spiel zu Beginn der zweiten Halbzeit durchaus kippen können, als Berlin den Druck erhöhte und wir nicht gut aus der Pause gekommen sind. Da hat uns Kilian Potthoff mit ein paar guten Paraden im Spiel gehalten“, beschrieb MSC-Trainer Konstantin Rentrop den Verlauf aus seiner Sicht. Am Ende sah der Münchner Coach seine Mannschaft „ziemlich platt“. Man sei quasi mit dem letzten Tropfen Benzin über die Ziellinie gekommen. „Das war ein großer Schritt heute, aber aufgestiegen sind wir noch lange nicht. Es warten noch einige unangenehme Spiele auf uns“, will Rentrop die Konzentration hochhalten.

 

Tore:
1:0 Sebastian Kirschbaum (23.)
--------------------------------------
2:0 Felix Greffenius (7m, 50.)
3:0 Sebastian Kirschbaum (55.)
4:0 Michael Hummel (E, 63.)
4:1 Timo Blobel (E, 65.)
4:2 Timo Blobel (E, 68.)
4:3 Paul Dösch (E, 70.)

E: 6 (1) / 6 (3)
7m: 1 (1) / 0
Grün: 0/1
Z: 600

 
« Zurück Vorwärts »

6./7. Mai 2017

Spielberichte

Spielberichte sind mit dem Zeichen gekennzeichnet: Klicken Sie auf die Paarung!

Auswahl
» Wochenprogramm
» Tabellen
» Restspielplan
» Schiedsrichter
» Gesamter Spielplan
Samstag, 6. Mai
MSC - TCBW   4:3 (1:0)
SWK - DHC   1:3 (1:1)
HPC - BTHV   4:2 (3:0)
TGF - HTC   1:2 (1:1)
LHC - Wespen   5:5 (2:1)
GTHGC - GHTC   3:2 (2:0)
H78 - BWK   1:8 (0:3)
TGH - SWN   1:2 (1:1)
SC 80 - HCL   4:1 (2:0)
HGN - MHC   2:2 (0:1)
Sonntag, 7. Mai
MSC - MHC   10:2 (6:0)
GTHGC - SWN   0:1 (0:1)
TGH - GHTC   3:4 (1:1)
SC 80 - HTC   1:2 (1:1)
TGF - HCL   3:3 (2:2)
LHC - TCBW   2:2 (1:2)
HGN - Wespen   0:2 (0:1)
HPC - SWK   1:1 (0:0)
H78 - DHC   1:11 (0:5)
BTHV - BWK   2:1 (2:0)
 

» Impressum   » Datenschutz © 2020 • hockey.de